Hamnoy

Hamnoy

Hamnoy

Hamnoy ist ein kleines norwegisches Dorf auf den Lofoten. Es befindet sich nördlich des Polarkreises im Landesteil Nordland.
Die Lofoten sind bekannt für ihre kleinen Inseln im Wasser worauf sich die Häuser und Dörfer befinden, wie z.B. Hamnoy.
Früher konnte Hamnoy nur durch eine Fähre erreicht werden.
Im Zuge des Baus der E10 wurden, unter anderem Hamnoy, einige dieser Inseln mit Brücken verbunden. 
 
 

Anreise nach Hamnoy

Hamnoy liegt auf den Lofoten welche recht weit ins Meer hineinragen. Daher gibt es nur zwei Möglichkeiten Hamnoy zu erreichen.

Man fährt entwedere vom Festland her über die E10 in Richtung Hamnoy oder man nimmt die Fähre von Bodo nach Moskenes, auf den Lofoten, und folgt dann der E10 in Richtung Hamnoy.

 

Hamnoy fotografieren

Das Typische Bild von Hamnoy wird von einer Brücke aus geschossen, die Teil der E10 ist. 
Auf der Brücke stehen meist auch weitere Fotografen, wodurch man schnell erkennt, dass man hier richtig sein muss.
Vor der Brücke gibt es außerdem eine Parkbucht die genügend Platz für mehrere Fahrzeuge bietet. 

Man sollte entweder zu Sonnenaufgang oder zu Sonnenuntergang das Panorama ablichten.
Zu Sonnenaufgang geht die Sonne hinter einem auf und strahlt somit sehr schön den Berg hinter dem kleinen Dorf an. 
Der Sonnenuntergang gefällt mir bei diesem Ort allerdings um einiges mehr. Der Himmel verfärbt sich schön und es gibt keine harten Schatten oder ähnliches. 

Es empfiehlt sich außerdem einen ND- und einen Polfilter zu verwenden. 
Durch den ND-Filter beruhigt sich das Wasser, welches einen großen Teil einnimmt, und man bekommt etwas Bewegung in die Wolken hinein. Es empfiehlt sich ein ND8-ND64
Der Polfilter nimmt die Spiegelung aus dem Wasser und den Scheiben der kleinen Häuser.

Story hinter dem Bild

Wir fuhren vom Nordkap aus über Senja zu den Lofoten. 
Somit hatten wir schon einiges von Norwegen gesehen, doch die Lofoten beeindruckten uns nochmals sehr stark. 

Mir war das typische Bild von Hamnoy schon bekannt gewesen und ich wollte unbedingt dieses eine Bild so perfekt wie möglich haben.
Wir fuhren über die E10 vom Landesinneren in Richtung Hamnoy. Gegen 20.00 Uhr, also nach dem Sonnenuntergang, kamen wir schließlich dort an. Ich schaute mir direkt die Gegebenheiten des Spots an und kundschaftete mir schon meinen Platz aus von dem ich fotografieren wollte. 

Morgens stand ich dann vor Sonnenaufgang an meinem Platz auf der Brücke und fieberte dem Sonnenaufgang entgegen. 
Als die Sonne aufzugehen begann, begann auch schlagartig der Berg hinter dem kleinen Dorf wie in Flammen aufzugehen. Es war wirklich eine herrliche Lichtstimmung an diesem Morgen. 
Das Bild in meinem Kopf hatte allerdings weiche Übergänge und keine so harte Schatten wie an diesem Morgen. 
So beschloss ich zum Sonnenuntergang nochmals wieder zu kommen. Wir vertrieben uns den Tag mit der Besteigung des Reinebringen, ein Berg von dem man eine wirklich atemberaubende Aussicht über die Lofoten bekommt.

Einen super Beitrag zum Reinbringen und den Aufstieg findest du hier

Am Abend kehrten wir dann wieder zu der Haltebucht an der Brücke zu Hamnoy zurück. 
Es standen 4 oder 5 weitere Fotografen dort mit denen ich mich super austauschen konnte und die mir Storys von ihrer Reise erzählten. 
Die Sonne begann unterzugehen und der Himmel verfärbte sich wunderbar lila, orange und gelb.

Ich hatte gewartet, bis kein Auto die Brücke passierte und begann dann meine Langzeitbelichtung über 30 Sekunden. Die kleine Brücke kann nämlich schnell in Schwingung geraten wenn ein Auto diese befährt. 
Das Bild war im kasten und ich genoß anschließend den Sonnenuntergang und die interessanten Gespräche mit den anderen Fotografen. 

 

Übersicht:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Land:                      Norwegen    

Ort:                          Lofoten    

Datum:                    28.10.2018

Uhrzeit:                   16.00Uhr

 

Hin-Rückweg:         2min

Kosten:                    0€

Tipps:                      Zu Sonnenuntergang/Langzeitbelichtung

Ausrüstung:           Canon 77d / Tokina 11-16mm f2,8                                                     Polfilter+ND64 

Exif Daten:              30″   F8   iso100

 

Schwierigkeit:

1/5

Kevin Schmid Administrator
Blogger/Fotograf
  • Stuttgart
  • 22 Jahre alt
  • Abenteuer, Reisen, Fotografieren
follow me

5+

Schreibe einen Kommentar