Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Der Santa Monica Pier

Der Santa Monica Pier entstand über Jahre aus verschiedenen kleinen Piers Anfang des 20. Jahrhunderts. Er bildet das Ende der Weltbekannten Route 66 und ist das Wahrzeichen der Stadt Santa Monica, welche im County von Los Angeles liegt. Er beherbergt einen Vergnügungspark, Souvenirläden, Bars und Restaurants wie Beispielsweise das Bubba Gump Schrimp Co..

Wenn Abends dann die Sonne untergegangen ist und es dämmert, wird der Pier zum schön beleuchteten Rummelplatz und es herrscht eine sehr angenehme Stimmung. Ein Paradies für Fotografen die das Spiel mit Leuchtreklamen lieben.

 

 

Anreise zum Santa Monica Pier

Zum Pier gelangt man ganz einfach,  indem man immer dem Freeway 10 Richtung Westen folgt. Am Ende des Freeways ist rechts ein großer kostenpflichtiger Parkplatz der 7$ pro Tag kostet und direkt am Strand und dem Pier liegt. Von dort gelangt man über Holzdielen direkt an den Strand und Treppen führen hoch auf den Pier.

 

Den Santa Monica Pier fotografieren

Am Santa Monica Pier angekommen bieten sich unzählige Fotomotive. 
Man sollte als Tageszeit auf jedenfall den Sonnenuntergang wählen. Die Westliche Lage am Pazifischen Ozean lässt die Sonne über dem Meer, am Horizont untergehen. Die Restaurants und der Pacific Park bieten wunderbare Beleuchtungen welche sich wunderbar zum fotografieren eignen. 
Das sich drehende Riesenrad ist daher der perfekte Spot für eine Langzeitbelichtung. Durch die sich wechselnde Beleuchtung wird außerdem kein Bild wie das andere.
Tipp: Die Beleuchtungen sind sehr hell, nutze daher am besten, auch nach Sonnenuntergang, noch einen schwachen ND Filter
 
 

 

Die Route 66

Der Mythos Route 66 ist weiter über die Grenzen der USA bekannt. Diese magische Straße beginnt im Nord-Osten der USA, genauer gesagt in Chicago im Bundesstaat Illinois.
Auf ihrem Verlauf, in Richtung Westen, kreuzt sie Städte, Flüsse, Täler, Wüsten und alles was man sich unter dem Begriff AMERIKA und FREEDOM vorstellen kann.
Das Ende dieser Straße bildet nach über 3900km der Santa Monica Pier. Hier kannst du dich bei mehreren Schautafeln vom Mythos Route 66 anstecken und verzaubern lassen.
Wer einmal diese Straße befahren hat ist sich sicher, nur das Meer konnte diese Straße stoppen.

 

Story hinter dem Bild

Weihnachten 2019 hab ich mir spontan mit meiner Freundin zusammen den Traum nach Amerika zu Reisen erfüllt. Wir haben eine Rundreise von Los Angeles, über etliche Nationalparks und Fotospots, nach Las Vegas gemacht. Angefangen in Los Angeles stand der Santa Monica Pier natürlich ganz weit oben auf meiner Fotospot-Liste und so haben wir unseren ersten Sonnenuntergang in Los Angeles dort verbracht. Anschließend sind wir im Bubba Gump Restaurant noch essen gegangen. Es war wirklich sehr Originell dort, nur hat es uns Geschmackstechnisch leider nicht wirklich überzeugt.

Der Pier hat durch den Sonnenuntergang eine wunderschöne Silhouette gebildet und leuchtete wunderbar Gold. Der Pacific Park, mit seinen vielen Neon Beleuchtungen, stach dabei nochmals sehr hervor. Wir setzten uns vor das Riesenrad wobei dieses Beitragsbild entstand. Ich stellte mein Stativ so dicht wie möglich an den Boden und machte durch eine Langzeitbelichtung dieses wunderbare Bild. Man braucht etwas Geduld und Glück, da sich das Motiv der Beleuchtung jede Minute ändert und somit manchmal sehr skurrile Bilder entstehen. 

Übersicht:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Land:                      Nord Amerika (Kalifornien)    

Ort:                          Los Angeles 

Datum:                    23.12.2019

Uhrzeit:                   17.00Uhr

 

Zeit bis zum Spot: 5 Minuten

Kosten:                    7$ Parkkosten

Tipps:                      Zum Sonnenuntergang kommen

Ausrüstung:           Canon 77d / Tokina 11-16mm f2,8

Exif Daten:              13″   F18   iso200 ND8

 

Schwierigkeit:

1/5

Kevin Schmid Administrator
Blogger/Fotograf
  • Stuttgart
  • 22 Jahre alt
  • Abenteuer, Reisen, Fotografieren
follow me

3+

Schreibe einen Kommentar